Geschichte

BUWOG – Eine über 60-jährige Erfolgsgeschichte

1951 Gründung der BUWOG zum Zweck der Wohnungsfürsorge für Bundesbedienstete
1957 Verschmelzung der BUWOG mit der BEWOG
1970 BUWOG erwirbt ÖGSG
1970 Die 10.000ste Wohnung wird übergeben
2001 Ausscheiden aus der Gemeinnützigkeit per Gesetz
2002 Auszeichnung mit dem Maecenas-Preis (ORF mit IWK, Initiativen Wirtschaft für Kunst)
2003 Sanierung und Erweiterung des denkmalgeschützten Sanatoriums Purkersdorf (Zuführung zur ursprünglichen Widmung als Pflegeheim für 111 Personen)
2004 Privatisierung - Kauf durch die IMMOFINANZ AG
2005 Start der Wohnungsprivatisierung
2006 Übernahme von Anteilen an der ESG - "Geburt" der BUWOG Gruppe durch Integration der ESG
2008 Durch Fokus auf freifinanzierten Eigentumswohnungsbau einer der größten Wohnbauträger in Wien
2009 Gründung der Property Management Tochter BUWOG FM
2009 Einstieg in das Development Segment Vorsorgewohnungen
2010 Start Expansion nach Deutschland durch Übernahme von ca. 2.300 Wohnungen in Berlin
2012 Start Bauträgeraktivität in Berlin durch Übernahme eines führenden Immobilien-Entwicklers
2013 Aktive Umsetzung der Portfoliostrategie durch Portfolioverkäufe von Wohnungen in Kärnten und Oberösterreich (ca. 1.900 Einheiten) und Ausbau des Deutschlandportfolios in Berlin und Nordwestdeutschland (ca. 1.600 Einheiten)
Feb. 2014 Akquisition des DGAG Portfolios (18.040 Einheiten in Norddeutschland) und der DGAG Plattform
April 2014 Verkauf der BUWOG FM an EHL - damit Abgabe des Drittverwaltungsgeschäfts mit Gewerbeimmobilien
28. April 2014 Spin-off und Listing der BUWOG in Frankfurt, Wien und Warschau
Juni 2014 Integration der Wohnimmobilien Plattform von Prelios Deutschland mit rund 300 MitarbeiterInnen
April 2016 Hamburg wird dritter Development-Standort
September 2016 Aufnahme in ATX five: BUWOG AG nun unter den fünf größten börsennotierten Unternehmen Österreichs