Neue Kompasshäuser nehmen Kurs auf die Zukunft

05.04.18
  • Vier Niedrig-Energiehäuser mit 50 Wohneinheiten starten in den Vertrieb
  • Intelligente Holz-Hybrid-Bauweise setzt auf nachwachsenden Rohstoff

Im Bezirk Treptow-Köpenick baut die deutsch-österreichische BUWOG Group vier innovative Wohngebäude mit 50 Wohneinheiten. Fertigstellung der Kompasshäuser ist voraussichtlich im Frühjahr 2020.

Das Neubauprojekt in Holz-Hybrid-Bauweise wird nach einem Entwurf von Kampmann, Fiedler, Fabianski Architekten, Berlin (u.a. Kloster Pankow, Umspannwerk Ost, Humboldtpalais) realisiert. Bei den Kompasshäusern kommt der nachwachsende Rohstoff Holz zum Einsatz: Die besonders gut isolierten Holz-Alu-Fenster, die Bodenbeläge der Balkone und die Holzverschalung der Fassaden werden aus europäischem Holz gefertigt, was dank kürzerer Transportwege auch zu weniger Emissionen führt.

Die klare, nachhaltige Ausrichtung der Kompasshäuser beweist sich in allen Details. Die effiziente Fassadendämmung besteht aus umweltverträglichen Zellulosefasern und erreicht hervorragende Dämmwerte bei minimaler Temperaturübertragung in beide Richtungen. Gründächer tragen als natürlicher Temperaturregler und Feinstaubfilter zu einem gesunden Raumklima bei. Auch an das Thema E-Mobilität wird gedacht: So sind 30 Prozent der Tiefgaragenplatz mit eigenem Elektro-Zähler für den Anschluss einer E-Ladestation ausgestattet. Dank konsequent energieeffizienter Bauweise ist die staatliche Förderung als „KfW-Effizienzhaus 40“ möglich.

Alexander Happ, Geschäftsführer BUWOG Group: „In den Kompasshäusern findet das ökologische Wohnen sein Zuhause. Hier lebt man in und mit der Natur und inmitten des nachhaltigen Quartiers 52° Nord direkt am Wasser.“

Zu den 50 Wohneinheiten mit rund 79 bis 112 Quadratmetern zählen Gartenwohnungen mit Zugang zum Grünen, Etagenwohnungen mit großzügigen Balkonen sowie repräsentative Dachgeschoss-Wohnungen mit großen Dachterrassen. Alle Wohneinheiten verfügen über intelligente Grundrisse und hohe Räume.

Das Wohnquartier 52° Nord liegt am Ufer der Dahme im Ortsteil Grünau und steht im Zeichen der Nachhaltigkeit. Eine eigens angelegte 6.000 Quadratmeter große Wasserfläche ist das Herz des Quartiers. Es dient als Speicher für anfallendes Niederschlagswasser, verbessert das Mikroklima, ist ökologisch selbstreinigend und schafft ein natürliches Wohngefühl.

Ihr Kontakt

Herr Michael Divé
Pressesprecher Deutschland / Press Officer Germany